Logo der Universität Wien
Sie sind hier:>Universität Wien >Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie>Institut für Geographie und Regionalforschung

Titel: Seminar: Alte und neue Grenzen – Von der Frage Europas zu aktuellen Perspektiven für den Donauraum
Startdatum: 04 April
Stoppdatum:  - 05 April
Startzeit: 09:00
Stoppzeit: 16:15
Beschreibung: 

Veranstalter:

  • Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM)
  • Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien
  • Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems

Programm:

Mittwoch, 4. April 2018

Moderation:
Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Martin HEINTEL, Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien

9:00 - 9:30 Uhr: Begrüßung

  • Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Martin HEINTEL, Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien
  • Dr. Erhard BUSEK, Institut für den Donauraum und Mitteleuropa Wien (IDM)
  • Vizerektor Mag. Dr. Andreas WEISSENBÄCK, Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems (KPH)

Hundet Jahre Politik, Geographie, Geopolitik

9:30 - 10:30 Uhr
Ao. Univ.-Prof. i.R. Dr. Heinz NISSEL, Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien (tbc)
„Grenzen als Konstante in der Politischen Geographie und Geopolitik“ – Diskussion

10:45 - 11:45 Uhr
Mag. Dr. Hannes LEIDINGER, Privatdoz., Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien (tbc)
„Von der Neuordnung Europas 1918 zu aktuellen Grenzziehungsprozessen im Donauraum“

Mittagspause

Kulturen der Erinnerung und europäische Grenzregime

13:30 - 14:30 Uhr
OR Dr. Andreas PRIBERSKY, Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien (tbc)
„Der Umgang mit Geschichte im Kontext von Post-Sozialismus und EU-Integration“ – Diskussion

14:45 - 15:45 Uhr
Univ.-Prof. Mag. Dr. Saskia STACHOWITSCH-CLAR, Institut für Politikwissenschaft und Österreichisches Institut für Internationale Politik (OIIP) (tbc)
„Öffentliche Diskurse zu Schengenraum, Frontex und die Sicherung der EU-Außengrenzen“ – Diskussion

Donnerstag, 5. April 2018

Grenzen überschreitende Aktivitäten und wirtschaftliche Kooperationen

9:00 - 10:00 Uhr
Mag. Daniela URSCHITZ, M.A. D.E.A., Stadt Wien, PA10 der EU Strategie für den Donauraum (EUSDR) (tbc)
„Ziele und Ergebnisse überregionaler Kooperationen der Stadt Wien“ – Diskussion

10:15 - 11:15 Uhr
Mag. Dr. Simon ORTNER, Generalsekretariat der ARGE Donauländer, St. Pölten (tbc)
„Tätigkeiten der ARGE Donauländer im Spannungsfeld aktueller Entwicklungen“ - Diskussion

11:30 - 12:30 Uhr
Mag. Konstantin BEKOS, Regionalmanager der Aussenwirtschaft Austria der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), Wien (tbc)
„Bedingungen und Herausforderungen des Donauraums als Wirtschaftsraum“

Mittagspause

Bottom-Up Initiativen und die ent-/begrenzte Bedeutung Neuer Medien

14:00 - 15:00 Uhr
Mag. Thomas STADLER, Künstler und Leiter der Kunstinitiative „Geteilte Städte“, Salzburg (tbc)
Filmvorführung „Herz Zeigen“ - Diskussion

15:15 - 16:15 Uhr
Univ.-Prof. Dr. Sophie LECHELER, Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien (tbc)
„Soziale Netzwerke und deren Bedeutung für einen grenzenlosen europäischen Raum“ – Diskussion

Ende

Weitere Informationen:
Dr. Silvia Nadjivan
Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM)
Hahngasse 6/1/24
Tel.:+43 1 319 72 58-24
e-mail: s.nadjivan@idm.at

Dieses Seminar ist eine Veranstaltung im Rahmen der Lehrer/innenfortbildung

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0