Die Entwicklung des Wiener Wohnungsmarkts

Eine Humangeographische Exkursion zum Thema "Wohnen für alle?" mit Yvonne Franz und Elisabeth Gruber

Wie gestaltet sich der Wohnungsmarkt in einer wachsenden Stadt wie Wien?
Wie inkludierend beziehungsweise exkludierend sind dabei die jeweiligen Wohnungsmarktsegmente?
Mit diesen Fragen setzten sich Studierende am Institut für Geographie und Regionalforschung auseinander.

An insgesamt drei Exkursionstagen im Oktober 2018 lernten die Geographiestudierenden sämtliche Aspekte des Wiener Wohnungsmarktes kennen – ein Wohnungsmarkt, der durch die demographische Entwicklung der letzten Jahre zunehmend unter Druck gerät. Unterschiedliche AkteurInnen, beginnend von einzelnen BauträgerInnen, über StadtplanerInnen des Magistrats Wien bis hin zu BewohnerInnen, brachten dabei ihre spezifische Perspektive und Erfahrung in die Lehrveranstaltung mit ein.

Der Bericht von Yvonne Franz, Elisabeth Gruber und Michael Hrach befindet sich im
Medienportal der Universität Wien.


Buchtipp zum Thema:

"Wohnen 'für alle' in Zeiten der Wohnungsmarktkrise?
Der soziale Wohnungsbau in Wien zwischen Anspruch und Wirklichkeit"
von Yvonne Franz und Elisabeth Gruber, Springer Verlag 2018.
>open access<

 

 

© Yvonne Franz