In der Arbeitsgruppe Geoökologie versuchen wir, skalenübergreifend (in Raum und Zeit) die Funktionsweise von Ökosystemen zu verstehen. Hierzu zielen wir darauf ab, physikalische, chemische und biologische Parameter zu identifizieren, die den Kohlenstoffumsatz auf der Landschaftsebene steuern. Wir achten besonders auf die Vegetation und Böden, da sie gegenwärtige und vergangene Ökosystemzustände beschreiben. Unsere Untersuchungen greifen auf bodenkundliche, ökophysiologische und mikrometeorologische Methoden zurück und setzen diese in einen geographischen Kontext. Gegenwärtig beschäftigen sich unsere meisten Projekte mit dem Kohlenstoffumsatz von Mooren an verschiedenen Standorten in Österreich, den Niederlanden, Deutschland, Polen und Schweden.

 News

Aktuelles
 

Dust in the Wind - Vorführung des Windkanals zur Erosionsforschung. Interessierte konnten naturnahen Wind fühlen, messen und sehen - inklusive...

Aktuelles
 

Stephan Glatzel zu Gast bei Punkt Eins (ORF Radioprogramm Ö1)

Aktuelles
 

Die Geheimnisse des Schilfgürtels sichtbar machen - untersucht im Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel

Aktuelles
 

Treibhausgase und der Schilfgürtel des Neusiedler Sees: Besuch des Messturms und Demonstrationsmessungen vor Ort

News
 

Congratulation! Pictured here with his supervisor Stephan Glatzel and their doctoral hats! Title of the thesis: Hydrophysical and biochemical...

Veranstaltung
 

"Colloidal P in the Glacier Foreland Soil Chronosequence of New Zealand´s Franz Josef Glacier" von Roland Bol

15.4.24 18:00 Uhr im UZAII, Raum 2A310